Der Eichenhof

NEUBAU DES BAUERNHOFES

Alsdann entstand dort, wo jetzt der Liftparkplatz und die Talstation anschliessen, ein neuer Bauernhof an der Hochkönig-Bundesstraße, etwa 1,5 km östlich von St. Johann Mitte. Ein Hof dessen Blumenschmuck im Sommer stets beeindruckt. Im Hause sind auch Appartements zur Gästevermietung untergebracht. - Kaspar Reiter und seine Frau Anna, die früh verstarb, waren Bauersleute und die „Erbauer" des Hofes. Aus der Ehe der beiden entstammen die Kinder Anna und Johann. Anna verehelichte sich mit Georg Kistner und die beiden errichteten 1983 das Hotel Edelweiß, einen Steinwurf vom Eichenhof entfernt. Johann Reiter (landw. Meister, seilbahntechnische Ausbildung) wurde später Bauer des Eichenhofes.

SCHIREGION UND LIFTEBAU

Doch vorerst ging Vater Kaspar daran, seine Vision einer Ferienregion und deren Strukturen in diesem Teil von St. Johann zu verwirklichen. Es entstanden Liftanlagen, die sich von einem kleinen Übungslift in Talnähe zu 2 Sektionen Schlepper bis hinauf in 1300 m Seehöhe entwickelten. 1977/78 gingen die Lifte in Betrieb.

ERSTE GRANDER SCHUPF

An der Mittelstation (nach Ende der 1. Sektion auf knapp 1000 m Seehöhe) war ein schöner Platz, um die Schigäste zu bewirten. Im 1. Winter noch musste man mit einem Getränke­ und Jausen-„Standl", das die Schifreunde versorgte, auskommen. - Doch im Jahr darauf (1979) baute man die „erste" Grander Schupf, ein gemütlich kleineres Berg-Gasthaus, das viele Jahre von Kaspar Reiter und seiner Familie des Winters im SB - Betrieb bewirtschaftet wurde.

Zurück

 
 

Regionale Qualität

Kulinarisches Erbe

Das AMA Gastrosystem ist ein Herkunftssicherungssystem für landwirtschaftliche Rohstoffe. Wir geben den Nachweis für beste regionale Produkte!

Tiroler Wirtshaus

Grander Schupf ist “Tiroler Wirtshaus” Die Vereinigung “Tiroler Wirtshaus”, steht im Mittelpunkt der Gaststättenkultur. Wir setzen auf Regionale Qualität!

So finden Sie uns!


zum Routenplaner